Direkt zum Inhalt springen
Micronavigation

Inhalt

Lehrerfortbildung zur Bäckerei Fehrmann in Göda

Regelmäßig veranstaltet der Arbeitskreis Schule-Wirtschaft Bautzen unter Leitung von Ulrich Lehmann und Meike Sauermann Exkursionen in Ausbildungsbetriebe des Landkreises, um verschiedene Berufe bekannt zu machen. Diesmal waren 26 Schulleiter, WTH- und Beratungslehrer aus Ober- und Förderschulen zu Gast bei der Bäckerei & Konditorei Fehrmann in Göda. Firmenchef André Fehrmann berichtete über den  seit 1934 in vierter Generation in Familienbesitz befindlichen Betrieb. Er selbst übernahm den Betrieb 2015 nach dem viel zu frühen Tod seines Vaters Fred Fehrmann. Der hatte die Chancen nach der Wende schnell erkannt und setzte auf Qualität und Filialen. 2009 wurde der verkehrsgünstig gelegen Neubau eingeweiht, der die inzwischen 18 Filialen bis zu viermal täglich mit frischen Backwaren versorgt. Die Lehrer waren schon erstaunt, wieviel Technik heute in einer Bäckerei steckt. Andre Fehrmann konnte auch sehr überzeugend darstellen, wie abwechslungsreich und handwerklich die Arbeiten in einer Bäckerei in dieser Größenordnung sind. Da er selbst eine gute Ausbildung genossen hat, setzt er die auch bei seinen Lehrlingen um. Die lernen alle Bereiche vom Lager bis zum Verkauf kennen und können auch spezielle Wünsche äußern. Auch wenn moderne Technik heute schon viel Rechenarbeit abnimmt, Prozentrechnung ist ein „Muss“ für Bäcker und eine Verkäuferin sollte Preisschilder ohne Rechtschreibfehler beschriften können. Der Innungsbetrieb hat ca. 80 % seiner Fachkräfte selbst ausgebildet. Ziel sind jährlich zwei Lehrlinge in der Bäckerei und zwei im Verkauf, wegen mangelnder Bewerbungen klappt das nicht immer. Der Handwerksbetrieb konnte wegen seiner stetig guten  Berufsausbildung  von der HWK Dresden 2008 und 2013 als „Vorbildlicher Ausbildungsbetrieb“ ausgezeichnet werden. Ausbildungsberater Benjamin Bachmann  von der HWK informierte, dass auch der Beruf Bäckerwerker im Rahmen der Behindertenausbildung im Landkreis möglich ist.

Anschließend durfte natürlich auch Kuchen gekostet werden und die Lehrer diskutierten über die angebotenen Berufsorientierungsveranstaltungen im Landkreis.

Auch für dieses Jahr sind noch nicht alle Lehrverträge bei Fehrmanns unterschrieben.  Bewerbungen für Praktika und Ausbildung werden gern entgegengenommen und auch aus Ferienarbeit hat sich schon mancher Berufswunsch  gefestigt. 



Eingetragen am: 13.04.2016

123456 ... 41

Footer